Aktion: ‚Fügt euch – Hinterfragt nicht‘

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)Loading...

Am Samstag, den 24.10.2020 startete Marianna Ventura, die Initiatorin der Freiheitsboten Landkreis Miltenberg (telegram: hier) in Zusammenarbeit mit Eltern stehen auf Miltenberg (telegram: hier) und mit Unterstützung von QUERDENKEN 9371 Miltenberg (telegram: hier) eine relativ spontane Aktion.

Das Video können Sie auf meinem neuen Kanal von ibasid bei mediarebell.com ansehen:
https://www.mediarebell.com/v/gvQs21

Auf ironische Art und Weise wollte man auf Missstände im Umgang mit Corona-Krise hinweisen und aufzeigen, dass im Grunde Hinterfragen genau der Punkt ist, der notwendig ist, wenn Maßnahmen derart tief ins soziale, gesundheitliche, wirtschaftliche und kulturelle Gefüge des Lebens eingreifen. Und erst Recht, wenn diese Maßnahmen durchaus sehr weitreichende Konsequenzen haben. Da dieses offene Hinterfragen scheinbar nicht mehr gestattet ist, wenn man politischen, medialen aber auch Vorgaben des RKI folgt, dann ist das sehr fragwürdig. Dominik Stapf hat die Aktion mit Kamera begleitet und seine Eindrücke einem Video zusammengefasst. Die Reaktionen der Passanten deckten von Irritation, über ‚Vogel zeigen‘ bis hin zu Zustimmung alle Spektren ab.

Marianna Ventura, Initiatorin von Freiheitsboten Miltenberg Landkreis und der Aktion möchte einladen

Auf meine-news.de hat Dominik einen kurzen Beitrag (hier) verfasst, der zwischenzeitlich über 4.000 Aufrufe und somit überdurchschnittliche Aufmerksamkeit erzeugt hat.

Die Freiheitsboten Miltenberg, Eltern stehen auf Miltenberg und QUERDENKEN 9371 laden Interessierte in ihren telegram Gruppen (teils auch auf Facebook oder eigene Webseiten) zu einem offenen Austausch ein und bieten die Möglichkeit sich aktiv einzubringen. Sie agieren unabhängig voneinander stehen aber durchaus in Kontakt. Es gibt eigenständige Aktionen, aber auch gemeinsame.

Gemeinsame Aktion: Freiheitsboten Miltenberg & Eltern stehen auf mit Unterstützung
durch Querdenken 9371, vorne Patrica Philipp (Querdenken 9371)

Man möchte das beschauliche Miltenberg mit gut 10.000 Einwohnern fast als das kleine gallische Dorf bezeichnen, das den Römern die Stirn bietet.

Beitrag verfasst von Frank Stolzenberger

ibasid auf sozialen Netzwerken:

Hier können Sie ibasid auf Ihren bevorzugten sozialen Netzwerken folgen und natürlich abonnieren bitte nicht vergessen

MESSENGER
telegram: t.me/s/ibasid
VIDEOKANÄLE:
Mediarebell: mediarebell.com/@ibasid
YouTube: youtube.com/ibasid
SOZIALE NETZWERKE:
Facebook: facebook.de/ibasid

Das könnte dich auch interessieren …